Persönlich erlebt

Durch Leid zu Glaube und Taufe


Freiburg Paula mit Kind ArtikelHallo, für die, die mich noch nicht kennen, ich bin Paula, geboren und aufgewachsen in Mexiko, groß geworden in einer Gesellschaft, in der es selbstverständlich ist, katholisch zu sein (auch wenn die wenigsten sich im Alltag christlich verhalten). Ich ging auf eine katholische Schule, das morgendliche Gebet sowie regelmäßige Messen auf dem Schulhof gehörten zum Alltag.

Weiterlesen ...

Mein Name ist Jocelyn (Nachname ist der Redaktion bekannt). Ich komme ursprüchlich von den Philippinen, und lebe seit 1993 in Deutschland. Ich lebe mit meiner kleinen Familie in Völksen.

Ich bin von meinen Eltern christlich erzogen worden. Nachdem ich nach Deutschland ausgewandert bin, habe ich meinen Glauben an Gott fast verloren. Denn durch das neue Lebesnumfeld hier in Deutschland und durch die fremde Sprache habe ich Vieles in der Kirche nicht mehr verstanden.

Nach gewisser Zeit, spürte ich eine starke Sensucht nach Gott, Sehnsucht nach seiner Liebe und seiner Nähe. Dies alles versuchte ich mit meiner eigenen Kraft zu finden, aber ich scheitere immer wieder. Mein einziger Zugang zu Gott war in dieser Zeit Lobpreismusik im Radio zu hören, was mich persönlich auch sehr berührte.

Durch einen Krankenhausaufenthalt, begegnete ich Frau Penski, sie hat mir ihren persönlichen Glauben bezeugt. Sie hat mich in die Kreuzkirche eingeladen.

Mit meiner Familie sind wir doch eines Tages zum Gottesdienst gekommen, wir sind Herzlich empfangen worden, was wir in anderen Kirchen bisher nicht erlebt haben. Hier in der Gemeinde habe ich viele liebe und gute Menschen kennengelernt und Freundschaften geschlossen, z.B. beim internationalen Frauentreff, bei dem mir viel Liebe, Geborgenheit, Verständnis, und Zeit entgegengebracht wurde.

Mit Frau Schorr habe ich gemeinsam in der Bibel gelesen, wodurch auch mein Glaube gestärkt wurde. Auch dadurch habe ich wieder eine neue Beziehung zu Gott bekommen. Ich habe ihn, als liebenden und fürsorglicher Vater erlebt, weil er mir eine sehr liebe und sehr gute Freundin wie Columba an meine Seite gestellt hat, die mich in schweren persönlichen Krisen viel unterstützt und Mut gemacht hat.

Letzten Monat habe ich meine Ausbildung absolviert, die mir die Möglichkeit gegeben hat, anderen Menschen zu dienen, was mich sehr erfüllt hat. Ich möchte auf diesem Wege bei allen herzlich bedanken , die für mich und meine Familie mitgebetet haben.

Mit der Taufe möchte ich deutlich sichbar machen, dass, JESUS CHRISTUS GOTTES SOHN; MEIN ERLÖSER; MEIN HERR; UND MEIN VATER IST; dem ich alles zu verdanken habe. Mit der Taufe möchte ich zurückkehren zu GOTT, und mit JESUS CHRISTUS GOTTES SOHN ein neues Leben anfangen und das alte Leben zurücklassen.

(Jocelyn wurde am 11.12.2016 in der Kreuzkirche Springe getauft.)