zu den einzelnen ACK-Regionen

Der Landesverband NOSA ist in drei Landes-ACK´s vertreten:

Niedersachsen www.ackn.de - Nordrhein-Westfalen www.ack-nrw.de - Sachsen-Anhalt: www.ack-sachsenanhalt.de

 


Tag der Schöpfung Salz 2021Foto: ACK
27.04.2021/JT/ACK Das Gottesdienstheft zum Ökumenischen Tag der Schöpfung 2021 ist erschienen. Motto: „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ – Erstmals Ökumenischer Tag der Schöpfung in internationaler Zusammenarbeit

Frankfurt am Main, 27. April 2021 Das Gottesdienstheft zur Feier des diesjährigen Ökumenischen Tags der Schöpfung ist erschienen. Unter dem Motto „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ finden sich in der Publikation drei unterschiedlich und mulitlateral gestaltete liturgische Gottesdienstformate. Sie sind ein Ergebnis der internationalen Zusammenarbeit zwischen den ACKs in Deutschland und in Bayern gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz (AGCK) und dem Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ). Bei der zentralen Feier am Samstag, 4. September 2021, am Bodensee in Bregenz, Lindau und Romanshorn werden diese im Gottesdienstheft ausgearbeiteten Texte, Gebete und Lieder verwendet.

Das Gottesdienstheft will eine Anregung für ökumenische Begegnungen bundesweit und international in der Schöpfungszeit zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober bieten und dazu ermutigen, den Ökumenischen Tag der Schöpfung vor Ort zu begehen. Im Mittelpunkt stehen das Lob des Schöpfers, die eigene Umkehr angesichts der Zerstörung der Schöpfung und konkrete Schritte zu ihrem Schutz mit besonderem Fokus auf das Wasser als Gabe Gottes. Das Gottesdienstheft zum Ökumenischen Tag der Schöpfung 2021 ist ab sofort im Online-Shop der ACK kostenlos erhältlich: https://shop.oekumene-ack.de/ Weitere Predigtimpulse, liturgische Texte, Ideen für Gottesdienste, sowie Aktionen und Exkursionen mit Kindern und Jugendlichen werden in der SchöpfungsZeit-Dokumentation „Damit Ströme lebendigen Wassers fliessen. SchöpfungsZeit 1. September bis 4. Oktober 2021“ präsentiert, herausgegeben von der oeku Kirchen für die Umwelt. Der Erscheinungstermin ist Mai 2021. Mehr dazu: https://oeku.ch/shop/ Weitere Informationen zum Ökumenischen Tag der Schöpfung finden sich zudem unter: www.schoepfungstag.info Der Ökumenische Tag der Schöpfung ist eine der vielen Veranstaltungen im Rahmen des Jahres der Ökumene 2021/2022. Weitere Informationen unter: www.oekumene-jahr-2021.de

Stichwort: Ökumenischer Tag der Schöpfung 

Christinnen und Christen glauben an Gott, den Schöpfer. Mit Sorge sehen sie den Raubbau an der Natur. Die europäischen Kirchen haben in der Charta Oecumenica empfohlen, „einen ökumenischen Tag des Gebets für die Bewahrung der Schöpfung in den europäischen Kirchen einzuführen“. Die ACK in Deutschland hat die Empfehlung umgesetzt und im Jahr 2010 den ökumenischen Tag der Schöpfung eingeführt. Die zentrale Feier findet jährlich an wechselnden Orten in der Regel am ersten Freitag im September statt. Der ökumenische Tag der Schöpfung soll darauf aufmerksam machen, im Einklang mit Schöpfung und Schöpfer zu handeln und Verantwortung für die Schöpfung wahrzunehmen. Angesichts der Zerstörung der Schöpfung sollen konkrete Schritte zu ihrem Schutz aufgezeigt werden. In den Gemeinden kann der ökumenische Tag der Schöpfung auch an einem anderen Tag in der Zeit vom 1. September bis 4. Oktober gefeiert werden. 

Stichwort: ACK – Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland 

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland repräsentiert etwa 50 Millionen Christinnen und Christen in Deutschland, ihr gehören 18 Kirchen an, weitere sieben Kirchen sind Gastmitglieder, fünf ökumenische Organisationen haben Beobachterstatus. Schwerpunkte der Arbeit der 1948 gegründeten ACK sind die theologische Reflexion, das Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung sowie das gemeinsame Gebet und der Kontakt zu anderen ökumenischen Organisationen. Die ACK gestaltet dazu unter anderem den jährlichen zentralen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen, sie richtet den Ökumenischen Tag der Schöpfung (in der Regel am ersten Freitag im September) aus, und auch die Vergabe des Ökumenepreises der ACK liegt in ihren Händen. Mitglieder, Gastmitglieder und Beobachter entsenden Delegierte in die Mitgliederversammlung, die in der Regel zweimal im Jahr zusammenkommt. Derzeit ist Erzpriester Radu Constantin Miron Vorsitzender. Die Geschäftsstelle der ACK in Deutschland, „Ökumenische Centrale“, hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. 

www.oekumene-ack.de