Fragen zu ...

Fragen besser

 

Newsletter

Über unseren Newsletter verschicken wir aktuelle Informationen.

Interner Bereich

Angemeldet siehst Du mehr!

(Sicherheitsschlüssel nur
wenn vorhanden)


Videokonferenz shutterstock 1689338029Foto: shutterstock15.05.2020/JT/AK-Internet NRW - Es gibt eine neue, sichere, datenschutzkonforme und einfache Videokonferenzlösung für Gemeinden. Der Landesverband empfiehlt seinen Gemeinden die ausschließliche Nutzung dieser Lösung, die unseren kirchlichen Datenschutzbestimmungen entspricht.

Die Videokonferenzlösung des Arbeitskreis Internet des Landesverbandes NRW miteinander.AK-internet.de wurde in den letzten Wochen getestet und ausgebaut. Der Funktionsumfang entspricht dem der bekannten kommerziellen und kostenlosen Lösungen. 

Die Software ist für Kleingruppen konzipiert. Der AK Internet hält sich mit seiner Konferenzlösung strikt an unser Datenschutzrecht; so läuft das System beispielsweise ausschließlich auf Servern, die bei deutschen Anbietern gemietet wurden. Für die Nutzung muss keine Software installiert werden – Ihr könnt einfach Eure Browser nutzen. Der AK empfiehlt hierfür Chrome oder Firefox. Die Bedienung ist einfach. Nur, wer ein Treffen organisiert, muss sich anmelden. Alle anderen Teilnehmenden erhalten einen Link und ein Passwort, damit sich keine ungebetenen Gäste dazugesellen. Der Datenschutzbeauftragte des Bundes hat ausführlich dazu Stellung genommen und legt außerdem die Voraussetzungen dar, unter denen der Anbieter ZOOM in Gemeinden genutzt werden darf. Download hier.

Anmeldung und Dokumente für das empfohlenen Videosystem finden sich hier auf der Internetseite des Arbeitskreises.

Diese Lösung hat folgende Eigenschaften:
• Ein eigener Server nur für Nutzer im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden
• Solide Ausstattung bei einem deutschen Anbieter (IONOS, gehört zu 1&1)
• Serverstandort: Deutschland
• Hohe Netzwerkanbindung
• Betreiber des Servers ist der AK-Internet im Landesverband NRW (also kein externer kommerzieller Anbieter außerhalb der EU!)
• KEINE Softwareinstallation notwendig, ein Browser genügt (Chrome oder Firefox werden für Moderatoren empfohlen)
• Nur die Moderatoren müssen sich registrieren. Teilnehmer bekommen lediglich einen Link, den sie anklicken.

Innerhalb des Systems stehen viele Funktionen zur Verfügung:
• Räume können gegen ungebetene Gäste gesichert werden
• Video- und Tonübertragung
• Desktop-Sharing einzelner Programmfenster oder des gesamten Bildschirms
• Hochladen von Office, Bilder oder PDF-Dateien möglich
• Whiteboard für Teilnehmer
• Breakout-Räume für Kleingruppen
• Stummschaltung für alle Teilnehmer
• Integrierter Chat (pro Raum und private Nachrichten)
• Keine Aufzeichnung möglich (Das haben wir absichtlich abgeschaltet!)
• und Vieles mehr...telefonische Teilnahme, individuelle Einrichtung ds "Raumes ...
WICHTIG:
 Wir wollen in erster Linie Gruppen fördern, kein Gottesdienst-Streaming.

Anleitung zur Nutzung

Für den Landesverband NOSA bietet Jürgen Tischler eine EInführung (Videokonferenz-Webinar) von ca. 60 Minuten nach Anfrage und Terminabstimmung in einer Gruppe oder auch individuell an.